Der Sonnentempler Orden
"Der Tod existiert nicht, er ist nur eine Illusion."

4. Entfremdung von der Umwelt und Isolation

Die Isolation verfolgt den Zweck, die Mitglieder von sämtlichen unerwünschten Einflüssen der Aussenwelt abzuschirmen und sie uneingeschränkt für die Ziele des Kultes verfügbar zu machen. In erster Linie wollen die Gruppen die neuen Mitglieder von ihren Angehörigen und Freunden isolieren, da von den engen Bezugspersonen die grösste Gefahr der Gegenbeeinflussung ausgeht.

„Uns blieb keine Minute Zeit für unsere Freunde aus der profanen Welt. Nathalie besuchte ihre Eltern nicht mehr, und auch meine Mutter war sehr still geworden. Uenser Glaube motivierte uns jeden Tag ein wenig mehr, und es wurde zunehmend schwerer, unsere Aktivitäten ausserhalb mit unserem Leben in der Gemeinschaft zu vereinbaren. Die Abende, an denen wir wachten und in die Stiftung gerufen wurden, die spirituelle Gymnastik im Morgengrauen und das ständige Hin und Her zwischen der Stiftung und unserem Haus zehrten an unseren Kräften. Insgeheim beneideten wir jene, die das Privileg hatten, vor Ort zu wohnen. Da es der Stiftung im Augenblick jedoch nicht möglich war, uns zu beherbergen, trafen wir die einzig mögliche Entscheidung: Wir würden uns ein Haus in unmittelbarer Nähe suchen. Alle Mitglieder der Gemeinschaft unterstützten uns dabei, und schon bald bezogen wir ein Haus nur zehn Minuten von der ehemaligen Malteserkomturei entfernt.“

Keine Antworten to “4. Entfremdung von der Umwelt und Isolation”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: