Der Sonnentempler Orden
"Der Tod existiert nicht, er ist nur eine Illusion."

6. Zu- und Aberkennung der Existenzberechtigung

Dieser Begriff kann in diesem Zusammenhang natürlich nicht wörtlich verstanden werden, wie Lifton sehr richtig bemerkt. Wörtlich verstanden führt dieses Prinzip nämlich zum Holocaust.

Im Zusammenhang mit Sekten sind Mechanismen gemeint, die zum Beispiel die Frau von Luc Jouret, Marie-Christine, zu spüren bekam. In ihr erkannte Di Mambro die Reinkarnation einer Wesenheit, die sich nicht mit den Schwingungen des Heiligen Bernhard, der sich angeblich in Luc Jouret inkarniert hatte, vereinbaren liess. Um den Heiligen Bernhard zu retten, musste also Marie-Christine geopfert werden, indem sie ihrer Energie beraubt wurde. Nach der Zeremonie, in der Di Mambro dies vollzog, fielen ihr die Haare aus, die Augen verloren ihren Glanz, und sie schien innert kürzester Zeit um 25 Jahre gealtert zu sein. Lifton erklärt diesen Vorgang folgendermassen:

Jemand, der in die Kategorie der Nicht-Existenzberechtigten gesteckt wird, kann eine gewaltige Angst vor innerer Vernichtung oder Zusammenbruch erfahren. Wenn man jedoch angenommen ist, kann es einem ein grosses Gefühl der Befriedigung geben, sich als Teil einer Elite zu empfinden.

Advertisements

Keine Antworten to “6. Zu- und Aberkennung der Existenzberechtigung”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: